MONOLOGE.

Dokumente

Manar (arabisch)

Dokumente, das sind Bewilligungen, Zeugnisse, Grenz-Bewilligungen, Pässe und ein Haufen Papiere,

welche deine Geschichte erzählen und klar machen, wer du bist.

 

Bei uns hier werden die Menschen nach Farben des Ausweises eingeteilt. Der blaue Ausweis ist nicht gleich wie der grüne und nicht gleich wie der orange. Und du? Deine Ausweisfarbe bestimmt, ob du berechtigt bist, ein humanes Leben zu führen.

 

Ein blauer Ausweis ist am besten. Er erlaubt dir, wie ein Mensch zu leben. Er gibt dir die Möglichkeit, im ganzen Land zu reisen und auch ins Ausland zu fahren. Zudem erlaubt er dir zu arbeiten, ohne

dass man dir Fragen stellt, auszugehen, wann du willst, bei Nacht und bei Tag, die Möglichkeit zu

leben fast so wie jeder Mensch auf dieser Erde – mehr oder weniger - ausser an den Orten, an

denen man dich körperlich abtastet, weil sie Angst haben vor denen mit dem orangen Ausweis, die

aus ihren zerstörten Lagern flüchten und zu uns kommen könnten.

Denn die Besitzer der blauen Ausweise glauben, dass die «Grünen» und die «Orangen» sie hassen,

weil deren Leben schwer ist.

Es ist schon richtig, dass sie kein Geld und keine Arbeit haben, schon wahr, dass sie nicht

einmal von einer Reise ins Ausland träumen können, schon wahr, dass sie kein Nachtleben haben,

keine Kinos und kein Theater, keine Kaffeehäuser und keine Flugzeuge. Aber sie haben während

einer Stunde am Tag Elektrisch und Wasser und es stimmt, dass man ihnen mit Mühe Essen

zuschmuggeln kann und es ist wahr, dass sie schon einige Jahre von den «Blauen» belagert werden

und dass sie nicht wissen, wofür sie leben. Und es gibt keine Hoffnung am Horizont .

Aber ob das alles genügend gute Gründe für die «Orangen» sind, um die Sorglosigkeit der «Blauen» zu zerstören?

 

Text: Shredy Jabarin